Eine Straßenbahn von Chemnitz bis Finnland …

… ist noch nicht gebaut. Aber eine der Škoda-Bahnen der CVAG heißt nun „Tampere“ und fährt durch Chemnitz. Sie wurde heute im Beisein einer finnischen Delegation und dem Chemnitzer Oberbürgermeister offiziell auf dem Betriebshof der CVAG getauft. Tampere ist seit 1961 Partnerstadt von Chemnitz. Taufpate für die „Tampere“ wurde Herr Ateksi Jäntti, Vizebürgermeister für Stadtentwicklung, Umweltpolitik, Verkehr aus Tampere.

Er erzählte von der Straßenbahn in seiner Stadt, der „Tampereen ratikka“. Das sind übrigens auch Züge aus dem Verbund des tschechischen Konzern Škoda Transportation. Sie fahren allerdings erst seit dem letzten Jahr. Bis dahin gab es nur Omnibusverkehr.

In Chemnitz fahren die neuen Škoda-Straßenbahnen schon seit 2019 und lösen gemeinsam mit den Variobahnen die alten Tatra-Hochflurstraßenbahnen langsam ab. Die neuen Bahnen sind sehr elegant, bequem und bieten hohen Komfort. Ich bin ein Fan – auch wegen des Designs. Und ich kann in den Zügen auch mein Fahrrad mitnehmen – es ist genug Platz dafür. Trotzdem hängt an den alten Tatra-Bahnen aus Prag das Herz vieler Chemnitzerinnen und Chemnitzer. Einige werden ja auch noch eingesetzt und die werden wir nicht vergessen!

Chemnitz braucht einen leistungsfähigen barrierearmen ÖPNV. Für viele Menschen hängt die tägliche Mobilität von einem guten Angebot ab. Es macht wenig Sinn, immer nur zu kritisieren, was bei der CVAG gerade mal wieder nicht funktioniert. Vielmehr ist es unsere gemeinsame Verantwortung, das städtische Verkehrsunternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Dazu gehört eine belastbare finanzielle Basis, interessierter Berufsnachwuchs, Wertschätzung für die Leistungen des Fahrpersonals und der gesamten Belegschaft sowie planbare Fördermittelperspektiven.

Und das vorhandene Stadtbahnnetz muss noch um ein paar Linien ergänzt werden. Denn nur ein vollständiges Netz von radialen Stadtbahnlinien hat die Chance, zum prioritären Mobilitäts-Rückgrat in Chemnitz und der Region zu werden. An den Haltestellen, Verkehrsknoten und Endpunkten wird die attraktive Verknüpfung mit weiteren Verkehrsmitteln von Anfang an mitgedacht. Mit so einem intelligent vernetzten Mobilitätssystem kommen alle schnell, leicht und sicher ans Ziel.

Skip to content