„Tierwohl statt Tierleid“ – Ausstellungseröffnung mit „Tier-Triptychon“ von Werner Franz und Film zum Welttierschutztag im GRÜNEN Bürgerbüro

 

Aus Anlass des am 4. Oktober stattfindenden „Welttierschutztages“ lädt das GRÜNE Bürgerbüro in Schwarzenberg, Markt 14,  zu einer Ausstellungserföffnung unter dem Motto „Tierwohl statt Tierleid“ ein.

Dieser internationale Aktionstag macht alljährlich auf das Leid der Tiere aufmerksam, welches durch den Menschen verursacht wird. Oft werden Nutz- und Haustiere unter unwürdigen Bedingungen gehalten oder vernachlässigt.

Heinrich Zimmermann, ein deutsch-jüdischer Schriftsteller, stellte nach jahrelangem Kampf für den Tierschutz einen Antrag auf die Einführung eines Tierschutztages, der 1931 auf dem Florenzer Tierschutzkongress aufgenommen und schließlich mit dem Welttierschutztag umgesetzt wurde.

Begangen wird dieser Tag immer am 4. Oktober, dem Namenstag von Franz von Assisi, dem Patron des Umweltschutzes und der Ökologie.

Der bekannte erzgebirgische Natur- und Landschaftsmaler Werner Franz aus Grumbach zeigt und erläutert an diesem Abend sein im Jahr 2001 im Zuge der BSE-Krise geschaffenes Werk „Tier-Triptychon“.

Anschließend sind alle Interessierten eingeladen, den Film „Tierschutz auch für Schlachttiere – Ist artgerechte Schweinehaltung möglich?“ anzusehen.

Beginn der Veranstaltung: 4. Oktober 2018, 19.00 Uhr

Eintritt ist frei.

Verwandte Artikel