Politischer Aschermittwoch der AfD: Rassistische Ausfälle sind Konsequenz der AfD-Politik

 

Zur Diskussion über den Politischen Aschermittwoch der AfD erklärt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Die rassistischen Ausfälle der führenden AfD-Vertreter beim Politischen Aschermittwoch ihrer Partei sind die Konsequenz ihrer allseits bekannten Politik. Niemand sollte davon überrascht sein. Diese Politik der AfD ist das Problem, nicht allein die Art und Weise, wie sie vorgetragen wird.“

„Ich erwarte von einem sächsischen Ministerpräsidenten, dass er gegen diese Politik der Ausgrenzung und antitürkischen Hetze klar Position bezieht und den Islam nicht aus Sachsen ausschließt.“
„Es wäre ein gutes Zeichen, wenn der neue sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer nach seinen Terminen mit Vertreterinnen und Vertretern der anderen Religionsgemeinschaften auch Kontakt zu den muslimischen Gemeinden aufnimmt.“

„Einmal mehr beweist sich: Für Demokraten kann es keine Gemeinsamkeiten mit den Vertreterinnen und Vertretern der AfD geben.“

Verwandte Artikel