WE PARAPOM startet

Heute startete die Künstlerin Barbara Holub gemeinsam mit OB Sven Schulze – Chemnitz und Umweltminister Wolfram Günther offiziell das erste große Kunstprojekt für die Europäische Kulturhauptstadt: https://weparapom.eu – Parade der Apfelbäume.

Anfänglich war ich etwas skeptisch, wie das funktionieren soll: Eine so große Vielfalt von mehreren Tausend Bäumchen verschiedenster europäischer Apfelsorten in einem Band quer durch Chemnitz zu pflanzen, ist keine triviale Angelegenheit. Doch ich hoffe, dass wir gemeinsam mit vielen Chemnitzerinnen und Chemnitzern und guter fachlicher Begleitung diese großartige Idee ein großes Stück in die Realität umsetzen werden. Das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft unterstützt das Projekt mit 450 T€ aus der Mehrwert-Initiative „Nachhaltig aus der Krise“.

Es ist ein Mitmach-Projekt, was weit über die Pflanzung hinausgeht. Themen wie Migration, Heimat, Klimawandel, auch Versiegelung und der dramatische Verlust von Flächen für die Lebensmittelerzeugung werden mit bearbeitet.

Worauf ich auch mal hinweisen möchte: Staatsminister Wolfram Günther reist mit Zug und Fahrrad zum Termin an und ab. Und es war nicht der letzte Termin, den er heute zu absolvieren hatte.

Skip to content