Herzlich Willkommen

Hier kannst Du Dich über mein aktuelles Engagement für meine Heimatstadt Chemnitz informieren, meine Positionen und Standpunkte zu wichtigen Chemnitzer Themen nachlesen und meine Arbeit im Landtag und für das Erzgebirge kennenlernen. Als Landtagsabgeordneter und Stadtrat engagiere ich mich seit vielen Jahren für Sachsen und meine Heimatregion. Ich freue mich über Kontaktaufnahme!

Aktuelles

Über Mich

Aktuelles

Junge Ideen für die Kulturhauptstadt

Eine autofreie Brückenstraße mit viel Grün und wasserdurchlässigen Oberflächen, ein Energiepark am Chemnitzufer, tolle Gestaltungsideen für das Kulturquartier, innovative Planungsideen für mehr Radverkehr und viele

Weiterlesen »

08.12.21

Heute beschäftigt mich das sogenannte „Waschbären-Management“. Waschbären sind zwar sehr possierlich, verursachen aber erhebliche Schäden, da sie menschliche Siedlungen aufsuchen und sich in Gebäuden regelrecht einnisten. Die Waschbären werden sich in Sachsen und auch in Chemnitz weiter ausbreiten.Es ist eine sogenannte gebietsfremde Art. In Europa sind die ersten Tiere vor ca 100 Jahren aus Pelztierfarmen und Gehegen ausgebüxt oder wurden ausgesetzt. Sie haben sich seitdem kräftig vermehrt. Inzwischen gibt es keine realistische Chance mehr, sie wieder loszuwerden. Wir werden mit ihnen leben lernen müssen.Doch wie stark verändern die Waschbären tatsächlich die Artenvielfalt? Was können betroffene Gärtner*innen und Siedlungsbewohner*innen tun? Wie schwierig ist es, sie lebend zu fangen und wegzubringen? Und wohin eigentlich? Mit welchen tierschutzgerechten Mitteln kann die Ausbreitung eingedämmt werden? Und in welchem Umfang müssen diese niedlichen Kleinbären auch bejagt werden?Diese Fragen sind nicht leicht zu beantworten und werden natürlich sehr emotional und auch kontrovers diskutiert. Aber Ausweichen bringt nichts – die Konflikte müssen gelöst werden.Der @Nabu gibt hier wertvolle Verhaltenstipps bei Waschbärenbesuch in Haus und Garten: www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/sonstige-saeugetiere/18751.html ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Mehr auf Facebook

07.12.21

Meine Gedanken zu den gestrigen Demonstrationen rund um die Abstimmung im Landtag über die epidemische Lage:Ja, die schwierige Situation der Pandemie verunsichert viele Menschen, macht unzufrieden, wütend und auch Angst.Nicht jede*, die gegen die Corona-Maßnahmen aufbegehrt, ist bereits in der rechtsextremen Parallelwelt der “Freien Sachsen” verloren.Und ja, man kann die behördlichen Maßnahmen zum Infektionsschutz auch unangemessen, ungerecht oder auch als falsch empfinden.❗ Aber nichts rechtfertigt es, Seite an Seite mit bekannten Rechtsextremen „spazieren“ zu gehen!Unsolidarisches Verhalten verlängert die Pandemie und damit die seelische Not vieler Menschen.💚 Bitte lasst Euch Impfen, haltet Abstand und geht nicht mit Menschen auf die Straße, die Hass und Ungleichheitsgedanken säen. ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Mehr auf Facebook
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Skip to content