Lebendige Vielfalt im Westerzgebirge

Unser natürliches Erbe im Erzgebirge ist wertvoll, wunderschön – und bedroht. Klimawandel, Insektensterben aber auch ungünstige Flächenbewirtschaftung führen dazu, dass viele Arten aus der Feldflur verschwinden. Um dem entgegenzuwirken, darum kümmert sich der Landschaftspflegeverband Westerzgebirge. Mein Team und ich haben uns für Gespräch und Besichtigung im Raum Schneeberg mit Vertreter:innen des Verbandes getroffen.

❓Was gehört eigentlich zu den Aufgaben des Landschaftspflegeverbandes?

🌱 Förderung der Artenvielfalt in Bezug auf Pflanzen- und Tierarten durch Schaffung neuer Lebensräume (Heckenneuanlagen, Streuobstwiesen, Schutzpflanzen)

🌱 Interessenausgleich zwischen Landwirtschaft, Naturschutz und Kommunalpolitik bei Schutz, Erhaltung und Pflege der Kulturlandschaft

🌱 Vernetzungsangebote, Umweltbildung und Informationsveranstaltungen zu Landschaftspflegemaßnahmen gehören ebenfalls ins Repertoire des Verbandes.

Vor Ort konnten wir gemeinsam einen Eindruck von einigen der Maßnahmen gewinnen – zum Beispiel der Pflege von Offenland- und Heckenstrukturen, der Schaffung von Feuchtflächen im Rahmen des Wiesenbrüterschutzes, für den Fledermausschutz oder die Schaffung von Lebensräumen für die stark gefährdeten Kreuzottern. Beim gemeinsamen Erkunden der Landschaft sind wir über die vielen Möglichkeiten, wie die Landwirtschaftsbetriebe mehr Ökologie und Artenvielfalt auf den Flächen fördern können, ins Gespräch gekommen. Oft werden diese Maßnahmen aufgrund des hohen bürokratischen Aufwands nicht genutzt. Niedriger werden diese Hürden auch in der Neuen Förderperiode der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik nicht und da ist es für die Betriebe gut, Partner wie den Landschaftspflegeverband zu haben.

➡️ Am Ende waren wir uns einig: das Erzgebirge hat aufgrund seiner atemberaubenden Landschaft und Naturschätze immenses Potential. Aber zukunfstfähiger Torismus in Verbindung mit nachhaltiger Land- und Forstwirtschaft kann nur auf der Basis einer intakten Natur und einer hohen Qualität der Kulturlandschaft erschlossen werden. Denn dadurch entstehen wertvolle Synergien – zum Beispiel zwischen hoher Artenvielfalt und sanftem Naturtourismus oder zwischen regionaler Erzeugung, Vermarktung und hochwertiger Gastronomie. Bei der Erschließung dieser Potentiale ist der Landschaftspflegeverband ein wichtiges Bindeglied zwischen Naturschutz, Landwirtschaft und den Kommunen in der Montanregion.

💚 Vielen Dank für den schönen und lehrreichen Vormittag im Westerzgebirge!

Skip to content