Kupfer-Interview in der LVZ – GRÜNE: Wie gewinnen wir mehr Menschen für ein Leben in Sachsen, Herr Kupfer?

 

Zum heute veröffentlichten Interview mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Frank Kupfer in der Leipziger Volkszeitung erklärt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Ein wichtiger Maßstab für die sächsische Politik sollte sein, wie wir den Freistaat so attraktiv gestalten können, dass Menschen hier gerne und zufrieden leben, arbeiten und investieren. Doch wie wir mehr Menschen für ein Leben in Sachsen gewinnen, dazu schweigt sich Frank Kupfer leider aus.“

„Für ein attraktives Sachsen brauchen wir eine funktionierende Infrastruktur an Bildung und Kultur, einen guten gesellschaftlichen Zusammenhalt, ein hinreichendes Maß an sozialer und öffentlicher Sicherheit und einen funktionierenden Rechtsstaat. Bekanntlich haben wir in der sächsischen Landesverwaltung nach wie vor erhebliche Baustellen – ich nenne hier exemplarisch nur einmal Lehrkräfte, Polizei und Justiz.“

„Die zahlreichen Defizite in der Verwaltung haben wenig mit Migration zu tun, wie Frank Kupfer wahrheitswidrig behauptet. Diesen Zungenschlag des CDU-Fraktionsvorsitzenden halte ich für unverantwortlich. Allerdings ließen sich die Defizite durch den erhöhten Zuzug in den letzten zwei Jahren nicht länger bemänteln. Die Gründe für den Personalmangel liegen stattdessen in der verfehlter CDU-Sparpolitik im letzten Jahrzehnt.“

Skip to content