Innenstadt: Gestaltung für Menschen, nicht für Autos

Der öffentliche Raum ist für alle da und sollte in einer modernen Innenstadt nicht von PKWs dominiert werden. Ich will die Hoffnung nicht aufgeben, dass sich in Chemnitz endlich auch mehr Stimmen öffentlich zu Wort melden, denen die Gestaltung unserer Innenstadt wichtiger ist als die alten Gewohnheiten von Autofahrenden.

Der Stadtrat hat am 24.11.2021 die Straßenbahnplanung Richtung Limbach-Oberfrohna einen wichtigen Schritt vorangebracht. Im Beschluss geht es zunächst um die grundsätzliche Entscheidung, in welchen Trassen die Infrastruktur für den straßen- und schienengebundenen ÖPNV in der Innenstadt künftig verlaufen soll. Diesen Trassenverläufen haben wir auch zugestimmt. Strittig bleibt die Gestaltung der Straßenräume. Wieviel Platz bekommt der Autoverkehr, der Radverkehr oder Fußverkehr? Diese Fragen sind noch nicht beantwortet. Das wird alles Gegenstand der Entwurfsplanung sein.

Im Hinblick auf diese Entwurfsplanung habe ich eine Reihe von Prüfaufträgen an die Verwaltung in Bezug auf die Gestaltung für den Fuß- und Radverkehr, die Aufenthaltsqualität und die Gestaltung des wertvollen Raums zwischen Stadthallenpark und Karl-Marx-Monument eingebracht. Die enorme Bedeutung dieses Raums für eine lebendige Innenstadt haben Chemnitzer Architektinnen und Architekten gegenüber allen Fraktionen deutlich unterstrichen. Es geht uns weiterhin um die Untersuchung attraktiver, breiter Querungsmöglichkeiten für den Fuß- und Radverkehr im Bereich Theaterstraße und Falkeplatz. Die Entwurfsplanung ist der richtige Ort, all diese gestalterischen Ziele zu prüfen, zu diskutieren und – so weit wie möglich – entsprechend einzuordnen. 

Allerdings hat der Stadtrat unsere Änderungsanträge mehrheitlich nicht unterstützt. Die Ablehnung wurde mit der Sorge begründet, dass die Attraktivität für den Autoverkehr darunter leiden und der Verkehr sich verlagern würde. Ich halte diese Argumente für vorgeschoben. Nicht die Verlagerung von Verkehr, sondern die Entlastung der Innenstadt von PKWs ist doch das Ziel! Wozu sonst werden Millionen in den Straßenbahnausbau investiert? Der weitere Ausbau des Chemnitzer Modells wird Berufstätigen sowie Gästen komfortable Mobilität in die Chemnitzer Innenstadt ermöglichen. Die Fahrt ins Stadtgebiet soll mit der Bahn künftig schneller und bequemer sein als mit dem Auto.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach oben
Skip to content