Ein Baum für Zschopau

Der Wunsch, der Stadt Zschopau einen Baum zu spenden, entstand bei meiner Erzgebirgs-Sommertour 2022. Die Stadt passt sich aktuell mit Maßnahmen zur Abkühlung und Verschattung den klimatischen Veränderungen an: Seminargarten, Neuer Markt und jetzt die Neugestaltung des Anton-Günther-Platzes. Überall werden neue Bäume gepflanzt. Gerne habe ich dafür einen Beitrag geleistet. Das ist eine Herzensangelegenheit, denn in Zschopau habe ich viele wunderbare Kindheitstage bei meiner liebevollen Oma verbracht. Die Spende ist somit auch Referenz an die Erzgebirgsheimat.

Überrascht hat mich der Vorschlag der Stadt, einen Mammutbaum zu spenden. Doch vor Ort, beim Schaufeln mit Oberbürgermeister Arne Sigmund und Manuel Burckhardt von der Stadtverwaltung wird deutlich, dass ein zukünftiger Riese hier gut platziert ist. Der immergrüne Mammutbaum ist ein winterharter Parkbaum, der hoffentlich auch mit der Sommerhitze besser klar kommen wird, als die arg gestressten Fichten. In meinem begrenzten Dasein werde ich den Baum in seiner monumentalen Pracht nicht mehr erleben. Ich hoffe, dass die kommenden Generationen vergönnt sein werden und ihm ein langes Leben wünschen. Das kann schon mal über 1000 Jahre sein.

Skip to content