Neuer Termin für Diskussionsveranstaltung zum Wolf in Annaberg

Nach der krankheitsbedingten Absage unserer geplanten Veranstaltung mit der Wolfsexpertin Vanessa Ludwig vom Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie im April gibt es einen neuen Termin, zu dem ich herzlich einladen möchte.

Am Donnerstag, 09.06.2022, um 19.00 Uhr, diskutieren wir unter dem Motto „Die Rückkehr des Wolfes im sächsischen Erzgebirge  –  Artenschutz und Weidetierhaltung zusammen denken“ im GRÜNES Huthaus, Annaberg-Buchholz, Johannisgasse 5.

Seit über sieben Jahren gilt auch der Erzgebirgskreis als sogenanntes „Wolferwartungsgebiet“. Beoachtungen und Spuren der vergangenen Jahre legten nahe, dass einzelne Wölfe immer wieder als Durchzügler die Waldregionen des sächsischen Erzgebirges durchzogen.

Durch jüngste Hinweise verdichtet sich jedoch die Annahme, dass nunmehr auch im Erzgebirgskreis, im Raum Marienberg, das unter Schutz stehende Wildtier sesshaft wird. Was für Naturschützer eine faszinierend erfreuliche Entwicklung bedeutet, ist bei hiesigen Nutztierhaltern mit Ängsten und Sorgen belegt, zumal Einzeltiere dem Raubtier bereits zum Opfer fielen.

Was bedeutet die Rückkehr des Wolfes in der Region? Wie kann es gelingen, den Artenschutz und die berechtigten Interessen der Weidetierhaltung in Ausgleich zu bringen? Wie kann die Akzeptanz für die hohe Schutzwürdigkeit des Wolfes erhalten werden?

Diesen Fragen will ich an diesem Abend im GRÜNEN Huthaus in Annaberg mit der Biologin Vanessa Ludwig von der in Nossen ansässigen Fachstelle Wolf des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie nachgehen.

Skip to content