Auf den Spuren gesunder Ernährung | Preisverleihung des Chemnitzer Kohlräbchens

Zschocke: „Den Kindern wird auf umfassende Weise der Wert für Lebensmittel, deren Anbau,
die Bedeutung einer intakten Umwelt und gesunder Ernährung nähergebracht.“

Chemnitz. Die diesjährige Preisträgerin des Chemnitzer Kohlräbchens, dem mit 500€ ausgelobten Kita-Preis für gesunde Ernährung, ist Connys Zwergengarten in Gablenz.

Den Kindern der Einrichtung wird auf vorbildliche Weise die Bedeutung und Herkunft gesunden Essens beigebracht. Nicht nur wird großer Wert auf ausgewogene, naturbelassene, saisonale und regionale Ernährung gelegt, u.a. mit Gemüse aus dem eigenen Garten sowie vom Guido-Hof aus Limbach-Oberfrohna.

Die Kinder werden auch auf vielfältige Weise mit dem Thema Ernährung vertraut gemacht, u.a. im Rahmen gemeinsamer Zubereitung der Mahlzeiten. Die Preisträgerin achtet aber auch auf genügend Zeit für die gemeinsame Mahlzeiten und hat den Anspruch, den Jüngsten einfach Freude am Essen zu vermitteln: „Meinen Tageskindern möchte ich ein kleines Stück von meiner Liebe und den Wert von gesundem Essen und den guten Dingen, die die Natur für uns bereithält, weitergeben“, so Frau Cornelia Krake, Leiterin der Kindertagesstätte, in ihrer Bewerbung für das Kohlräbchen.

Der Preis wird gestiftet von Bündnis 90/Die GRÜNEN in Chemnitz sowie den Landtagsabgeordneten Petra Zais und Volkmar Zschocke und morgen übergeben.

Hintergrund:
In einem Beschluss des Stadtparteitages der Chemnitzer GRÜNEN im November 2015, wurde der Gedanke, für Chemnitzer Kindertagesstätten einen Preis auszuloben, mit dem besonderes Engagement bezüglich gesunder und umweltgerechter Ernährung gewürdigt wird, einstimmig begrüßt. Mit der Vergabe des Preises sollen Schritte hin zu einer gesunden und umweltbewussten Ernährung schrittweise öffentlich gemacht und unterstützt werden.

Skip to content