Bewerbung Bundespreis Stadtgrün

Am 5. Februar hat der Stadtrat unseren Antrag „Bewerbung für den Bundespreis Stadtgrün“ beschlossen. Wir hatten den Antrag sehr kurzfristig eingebracht, denn der Preis wurde am 9. Januar 2020 ausgelobt und die Einreichungsfrist ist bereits der 9. April 2020. Das BMI lobt diesen Preis erstmalig aus. Es geht um außergewöhnliches Engagement für urbanes Grün, vielfältige Nutzbarkeit, gestalterische Qualität, innovative Konzepte oder integrative Planungsansätze. Im Fokus steht der Mehrwert öffentlicher Grün- und Freiräume für die Menschen – gerade in Zeiten des Klimawandels ist das von zentraler Bedeutung.

Bewerben können sich Städte und Gemeinden mit eigenen Stadtgrün-Projekten oder gemeinsam mit Bürger-Initiativen und Stadtgrün-Akteure. Es gibt vier Kategorien: gebaut – gepflegt – genutzt – gemanagt. Zu gewinnen gibt es 15.000 Euro Hauptpreise in den Kategorien und Anerkennungspreise. Doch schon mit Teilnahme hat Stadt gewonnen: Während Einreichungsphase werden Projekte deutschlandweit über Webseite sichtbar und beworben.

In Chemnitz habe ich viele mögliche Projekte vor Augen. Ich hoffe, dass es der Verwaltung in der Kürze der Zeit gelingt, Projekt mit Strahlkraft auszuwählen. Vielleicht gelingt es auch, Projekte gemeinsam mit Vereinen oder Bürger-Initiative auszuwählen – z.B. Teichpflege, Pflege Springbrunnen, interkulturelle Begegnung im Gemeinschaftsgarten …