„Mit Farbe und Schaber gegen Nazi-Parolen“

Das GRÜNE Bürgerbüro lädt alle Interessierten ganz herzlich zur folgenden Veranstaltung ein:

„Mit Farbe und Schaber gegen Nazi-Parolen“

mit Irmela Mensah-Schramm

Wann?  Donnerstag, 9. Mai 2019, 19.00 Uhr

Wo? GRÜNES Bürgerbüro, Markt 14, 08340 Schwarzenberg

Irmala Mensah-Schramm ist eine Berliner Menschenrechtsaktivistin, die seit Mitte der 1980er Jahre dafür bekannt wurde, dass sie in ganz Deutschland rassistische und antisemitische Aufkleber und Graffiti dokumentiert und entfernt.

In weit über 100 Ausstellungen zum Thema „Hass vernichtet“ (siehe auch https://hassvernichtet.de/) und vielen Unterrichtsbesuchen dokumentiert sie ihre Arbeit, die sie ohne Unterstützung von staatlicher und anderer Seite durchführt. Während ihrer Tätigkeit ist sie oft Anfeindungen ausgesetzt und stößt auf Unverständnis. Es  wurden mehrere Verfahren gegen sie eröffnet und wieder eingestellt, neben Gewaltandrohungen erhielt sie auch Morddrohungen.

Nichtsdestotrotz fotografiert und beseitigt die 74jährige weiterhin unermüdlich Nazi-Parolen, wo immer sie welche entdeckt und bringt sich damit auch selbst in Gefahr. Der Liedermacher Gerhard Schöne hat ihr das Lied „Die couragierte Frau“ gewidmet.

Wir freuen uns, Irmela Mensah Schramm in Schwarzenberg begrüßen zu können.

Am Folgetag, den 10. Mai. 2019, wird sie mit einem Workshop an der Beierfelder Oberschule zu Gast sein, um gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der 9.Klasse innerhalb des Gemeinschaftskunde-Unterrichts „Mit bunten Farben gegen braune Parolen“  vorzugehen.