Bundesrat zu Styropor-Dämmstoffe − GRÜNE: Gut, dass es kein Zurück zum sorglosen Umgang mit HBCD gegeben hat

 

Zum Beschluss des Bundesrats zur Entsorgung von Styropor-Dämmstoffen mit gefährlichem HBCD erklärt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Es ist gut, dass es kein Zurück zum sorglosen Umgang mit HBCD gegeben hat. Der Stoff gefährdet die Gesundheit unserer Kinder und die Umwelt. Die vom sächsischen Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) propagierte Etikettierung als ungefährlich ist zu Recht keine Mehrheit gefunden.“

„Ich erwarte vom Umweltminister Schmidt nun eine pragmatische, aber trotzdem umweltgerechte Übergangslösung. In anderen Bundesländern (z.B. Baden-Württemberg oder Nordrhein-Westfalen) funktioniert das ja auch schon. Dort können Hausmüll-Verbrennungsanlagen mit geeigneter Technik eine rasche Sondergenehmigung bekommen. So werden Entsorgungsengpässe schnell beseitigt und die Preise sinken wieder.“

„HBCD-Dämmstoffe wurden bis vor kurzem in großen Mengen auch in sächsischen Gebäuden verbaut. Es ist deshalb über die nächsten 20-30 Jahre notwendig, die Styropor-Abfälle getrennt zu erfassen und dann in geeigneten Anlagen zu verbrennen. Ohne Kontrolle wird das nicht gelingen. Kontrolliert wird aber nur die Verwertung und Entsorgung gefährlicher Abfälle.“

Hintergrund:
Der giftige Stoff HBCD ist von der internationalen Staatengemeinschaft als gefährlich eingestuft worden. Deshalb soll er auf möglichst sichere Weise aus dem Verkehr gezogen werden. Die deutschen Hersteller, die im Industrieverband Hartschaum (IVH) organisiert sind , haben deshalb schon Ende 2014 in all ihren Dämmstoffprodukten auf das neue Flammschutzmittel Polymer-FR umgestellt.

Informationen des Umweltbundsamts:

Was macht einen persistenten organischen Stoff wie HBCD auf lange Sicht so problematisch für Mensch und Umwelt?

Welche negativen Eigenschaften hat HBCD für Umwelt und Gesundheit?

Was ist Hexabromcyclododecan (HBCD)?

Wie werden HBCD-haltige Dämmstoffe entsorgt und können sie recycelt werden?

Wie werden HBCD-haltige Dämmstoffe abfallrechtlich eingestuft?

Wie kann ich erkennen, ob ein Dämmstoff aus Polystyrol HBCD enthält?

Verwandte Artikel